0

LIAR auf Spielplatzfest in Mülheim

LIAR auf Spielplatzfest

Theodor-Suhnel-Str. in Mülheim


Letzten Donnerstag freute sich LIAR auf seinem Besuch in Mülheim für das Spielplatzfest auf der Theodor-Suhnel-Str. Das Amt für Kinder, Jugend und Schule hatte mit dem AWO-Spielmobil ein buntes Programm mit vielen Spielen, einem Bastelangebot und bunten Seifenblasen vorbereitet. Zum Spielplatzfest waren Kinder, Eltern, Großeltern und Nachbarn ganz herzlich eingeladen.

Bei der Clownshow mit Liar wurden Nasen hinter Kinderohren hervorgezaubert. Ein Malbuch wurde sogar wie von Zauberhand mit Farben gefüllt und wertvolle Ringe verschwunden.Spielplatzfeste 2014_Theodor-Suhnel-Straße
Die Spielplatzpaten sorgten für das leibliche Wohl und boten Kaffee, Kuchen und Getränke an.

WARUM Spielplätze?

Spielplatzpaten

Um den Bedürfnissen der Kinder gerecht zu werden, benötigt ein Spielplatz nicht nur Geräte, sondern auch Menschen. Alle Personen, die sich besonders um einen Spielplatz kümmern wollen, können auch als Spielplatzpaten eingesetzt werden.

1988 wurde die erste Spielplatzpatenschaft für den Spielplatz Klosterstraße in Saarn eingerichtet.

Im Spiel begreifen und verarbeiten die Kinder ihre Umwelt und bilden eigene Fähigkeiten und Fertigkeiten aus. Das Spielen ist Grundstein und Voraussetzung zu umfassender physischer, geistiger, emotionaler und sozialer Entwicklung von Kindern.

Der Spielplatz ist Übungs-, Lern- und vor allem Bewegungsraum für die Kinder.

Durch den ehrenamtlichen Einsatz der Spielplatzpaten wird dieser „Spielraum“ für die Kinder mehr geschützt und es ist ein deutlicher Rückgang des Vandalismus zu verzeichnen.

Im April 2007 gibt es in unserer Stadt genau 100 städtische Spielplätze.

40 Spielplätze werden von 78 Spielplatzpaten betreut.

Spielplatzpaten können Einzelpersonen, Gruppen und auch Initiativen sein, die durch das Amt für Kinder, Jugend und Schule unterstützt werden. Eine Spielplatzpatenschaft ist eine freiwillige, ehrenamtliche Aufgabe; haftungsrechtlich kann ein Pate nicht belangt werden.

Die Spielplatzpaten erhalten einen Spielplatzpatenausweis. Dieser kommt besonders dann zum Einsatz, wenn uneinsichtige Hundebesitzer angesprochen werden müssen.

Einmal im Jahr treffen sich die Spielplatzpaten in der Jugendherberge zum gemeinsamen Austausch von Erfahrungen. Ideen und Probleme werden besprochen sowie Schulungen zu verschiedenen Themen angeboten. Die Termine für die zehn Spielplatzfeste werden auch an diesem Abend festgelegt. Die Vorsitzenden der Bezirksvertretungen sowie der Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses nehmen auch an den Spielplatzpatentreffen teil.

Zum Dank für ihr ehrenamtliches Engagement wurden die Spielplatzpaten auch schon von der Oberbürgermeisterin und den Vorsitzenden der Bezirksvertretungen eingeladen.

Spielplatzpaten stellen ein Bindeglied zwischen dem Spielplatz, den Spielplatznutzern, der Nachbarschaft und der Verwaltung dar.

KONTAKT Spielplatzfest

Amt für Kinder, Jugend und Schule – Spielplatzfeste

Amt für Kinder, Jugend und Schule Spielplatzfeste

Am Rathaus 1
45468 Mülheim an der Ruhr
Ansprechpartner:
Elfriede Majer
Telefon:
0208 – 455 4534
Telefax:
0208 – 455 584534