0

Die Gladbecker Fußgängerzone wird zur Picknick-Meile

Picknick in Gladbeck

Beitrag von UWE Rath, Lokalkompass.de vom 30/04/2013.

Neue Wege beschreiten will die „Werbegemeinschaft Gladbeck“ am Sonntag, 9. Juni: Die für diesen Tag geplante „Gourmetmeile“ auf dem Willy-Brandt-Platz vor dem Rathaus wird aus organisatorischen Gründen nicht stattfinden. Doch ein vollwertiger Ersatz, der beste Chancen hat ein „echtes Stadtfest“ zu werden, ist vorhanden: Das „Gladbecker Stadtpicknick“ wird seine Premiere feiern.

Und dabei setzen die Planer auf die tatkräftige Unterstützung der Gladbecker Bürger. „Wir brauchen die Gladbecker als Tisch-Paten,“ erläutern Mathias Alt und Martin Vollmer aus den Reihen der „Werbegemeinschaft Gladbeck“, die die Großveranstaltung in Zusammenarbeit mit der Stadt Gladbeck organisiert und durchführt. Als Sponsor betätigt sich die Sparkasse Gladbeck.

Schlendern – Schmausen – Shoppen

Die Idee für das „Stadtpicknick“, das unter dem Motto „Schlendern – Schmausen – Shoppen“ steht, war schon seit geraumer Zeit vorhanden. Ausschlaggebend dafür, den Versuch zu wagen, war schließlich der Vorentscheid für die Aktion „WDR 2 für eine Stadt“. „Hier durften wir eindrucksvoll erleben, was die Bürger unserer Stadt innerhalb kürzester Zeit auf die Beine stellen. Und wie viel Spaß das gemacht,“ erinnert sich Mathias Alt noch gerne an das Spektakel auf dem Willy-Brandt-Platz. Bekanntlich mussten die Gladbecker dort innerhalb weniger Stunden einen kompletten Bauernhof aufbauen.

Beim „Stadtpicknick“ wird die Aufgabe für die Bürger indes deutlich leichter. Gesucht werden nämlich Vereine, Familien und auch Firmen, die als „Tisch-Paten“ sich verbindlich dazu bereit erklären, einen oder auch gleich mehrere Tische in der Fußgängerzone mit Picknickern zu besetzen. Ob man dazu dann den selbst gefüllten Picknickkorb mitbringt, oder doch lieber auf das kulinarische Angebot vor Ort zurückgreifen möchte, bleibt jedem selbst überlassen.

Tischgarnituren und Marktstände kostenlos

Wochenend und Sonnenschein – dazu dann ein fröhliches Picknick mit vielen gut gelaunten Menschen im Herzen Gladbecks. Ja, so stellen sich die Kaufleute das „1. Gladbecker Stadtpicknick“ vor. „Zugegeben, auf das Wetter haben wir nicht wirklich Einfluss,“ gesteht Martin Vollmer ein. „Aber wir tun von unserer Seite alles, damit die Rahmenbedingungen stimmen.“

In der Praxis bedeutet dies, dass die „Werbegemeinschaft“ in der Fußgängerzone (Hoch-, Horster-, Lamberti- und Goethestraße) insgesamt 100 Tische decken und 200 Sitzbänke aufstellen wird. Darüber hinaus wird es an vielen Stellen „grüne Oasen“ mit echtem Rasen und farbenfrohem Blumenschmuck geben. Natürlich darf auch ein ansprechendes Programm nicht fehlen. Mit von der Partie sein wird auch die Dortmunder Marching-Band „Streetkings“ mit ihrer „Gute-Laune-Musik“, der Gladbecker Clown „Liar“ mit seinen Zauberkunststücken und schließlich der Straßenkünstler „Knäcke“ mit seinem Programm „Knäcke“. Gleiches gilt für das „Spielmobil“ des Kinderschutzbundes, das auf der Lambertistraße stehen wird, denn dort soll es den „Familientreff“ geben. Und darüber hinaus werden im Innenstadtbereich die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet sein und zu einem sonntäglichen Einkaufsbummel einladen.

„Verkaufsoffener Sonntag“ von 13 bis 18 Uhr

„Schön wäre, wenn es sich die Picknickgruppen auch besonders schön machen würden,“ hoffen Mathias Alt und Martin Vollmer. Die beiden Herren denken dabei an eine ansprechende Tisch-Dekoration, das Aufstellen von Sonnenschirmen sowie von Blumen oder auch Kerzenleuchtern. Der Phantasie wollen die Organisatoren hier keine Grenzen setzen.

Einige wenige „Spielregeln“ gibt es allerdings schon: Das Mitbringen und die Inbetriebnahme von Grills ist aus feuerschutztechnischen Gründen nicht erlaubt. Auch das Mitbringen von „eigenem Mobiliar“ in Form von Sonnenliegen, Klappstühlen und Tischen sollte unterblieben.

„Wir wollen so den Besuchern unsere Stadt als fröhlichen, kreativen und liebenswerten Ort präsentieren,“ nennen die Organisatoren ein weiteres Ziel des „Stadtpicknick“. So wird auch eine Jury am 9. Juni unterwegs sein und alle Tischgruppen in Augenschein nehmen. Die schönsten und originellsten Tischgruppen werden noch am Aktionstag ausgewählt und erhalten für ihr Engagement Preise.

Gruppen, die eine so genannte „Tischpatenschaft“ übernehmen möchten, können sich ab sofort bewerben. Vereine und Verbände sind dabei dazu eingeladen, im Rahmen des Festes auch ihre eigene Arbeit vorzustellen. Tanz-, Sport- und auch andere Vorführungen sind absolut erwünscht. Die „Werbegemeinschaft“ stellt sogar Marktstände zur Verfügung, an denen die „Tischpaten“ auch Gebackenes oder Gebasteltes verkaufen können, sofern die Einnahmen dann der Vereinskasse oder einem gemeinnützigen Zweck zugute kommen.

Reservierungen ab sofort möglich

Sowohl die Picknick-Tische als auch die Marktstände werden kostenlos zur Verfügung gestellt, eine Mietgebühr wird nicht erhoben. Anmeldungen werden in der Gladbeck Informationen im Alten Rathaus, Tel. 02043/992244, entgegen genommen. Schriftliche Anmeldungen können per E-Mail an presse@stadt-gladbeck.de gerichtet werden.