0

100-jähriger im Volksgarten Kray

Volksgarten Kray : 100-jähriger feiert drei Tage durch

Artikel vom WAZ 23/06/2013 von Julia Witte . Hier geht es zum WAZ

Drei Tage lang feierten tausende Besucher den 100. Geburtstag des Krayer Volksgartens. Die Organisatoren sorgten für viel Musik, eine Greifvogel-Flugshow und ein großes Feuerwert.

Wer mit 100 noch so jung und frisch aussieht, hat offensichtlich alles richtig gemacht. So ein stolzer runder Geburtstag darf dann natürlich auch kräftig und laut gefeiert werden . Und selbst das kann er im hohen Alter noch: Der Krayer Volksgarten. Mehrere tausend Besucher hatte er am Wochenende zu Gast. Bezirksbürgermeister Arnold Kraemer und Oberbürgermeister Reinhard Paß gratulierten ebenfalls.

Sie alle wären wohl nicht gekommen, wenn sie das Geburtstagskind nicht so sehr mögen würden. Kein Wunder, ist die große Grünfläche mit dem alten Baumbestand ringsherum doch eine „Natur- und Ruheoase für die Bürger“, wie sie Andrea Auth, erste Vorsitzende des Naturschutzvereins Volksgarten liebevoll bezeichnet.

Von Ruheoase war am Geburtstagswochenende allerdings wenig zu spüren. Der Gastgeber ließ es sich nämlich nicht nehmen, sich von diversen Künstlern und Musikern das eine oder andere Ständchen singen zu lassen.

Naturschutzverein und viele Helfer

Christian Hirdes trällerte sein „No Woman in Kray“ ins Mikrofon und ließ damit wohl so manches lokal-patriotische Herz höher schlagen. Das Mikro reichte er anschließend weiter an den Schlagersänger Phillip Engel, der wiederum den Staffelstab an die Mitglieder der Band The Fellows weitergab – um nur einige Stimmungsmacher zu nennen. Während sogar manch ein Gast vor der Bühne kräftig mitschunkelte oder – falls textsicher – mitsang, richteten andere ihre Blicke gebannt nach oben und verfolgten die Greifvogel-Flugshows mit Bussarden, Falken oder Adlern. Die jüngsten Geburtstagsgäste tummelten sich derweil auf den Hüpfburgen, die erfahrungsgemäß auf keinem Fest fehlen dürfen.

Und überhaupt haben sich der Jubilar und seine Helfer, darunter zahlreiche Bürger, Vereine und Einrichtungen aus dem Stadtteil, allerhand einfallen lassen, um alle Gäste jeglichen Alters zu bespaßen und bei Laune zu halten. Das Highlight des Jubiläumsfestes dürfte wohl die imposante Lasershow über dem Teich am späten Samstagabend gewesen sein.

Neue Spielgeräte für den Spielplatz

Über so viele Gäste – an wohlbemerkt drei Tagen – freuten sich dann auch die Knöllchenschreiber , die rund um den Volksgarten kräftig im Einsatz waren. Der Stadtkasse wird das nicht schaden.

Das Geburtstagskind konnte sich jedenfalls noch über ein Geschenk freuen: Von dem Erlös des Festes werden neue Spielgeräte für den Spielplatz angeschafft. Dieser werde, so berichtet Andrea Auth, komplett erneuert. Man muss schließlich was tun um fit zu bleiben. Gut, wenn man so viele Freunde hat, die einen im Alter unterstützen und sich so aktiv engagieren, wie es unter anderem der Naturschutzverein tut.